Pro­gramm

9.00 Uhr
Beginn der Registrierung

10.00 Uhr
Begrüßung

10.15 Uhr
Prof. Emanuel Raab | Fachhochschule Bielefeld
Das Menschenbild im Spannungsfeld zwischen Kunst, Design, Kommunikation und Werbung

11.00 Uhr
Givaudan, Zürich | Interbrand, Zürich
Seit über 120 Jahren vertrauen weltweit die führenden Hersteller im Bereich Luxusparfümerie, Konsumgüter, Lebensmittel- und Getränkeindustrie dem Marktführer. Das von Interbrand gemeinsam mit dem Kunden entwickelte Rebranding der Traditionsmarke nutzt das immense Wissen über Konsumenten nun auch in der Kommunikation. Ziel des Rebrandings war es, ein neues Markenverständnis bei allen Zielgruppen zu schaffen. So präsentiert sich Givaudan seit dem 4. Dezember mit Bildern, die Erinnerungen, Sehnsüchte und Visionen zelebrieren.

11.45 Uhr
Deutsches Historisches Museum, Berlin | thoma+schekorr, Berlin
Das Zentrum des neuen Corporate Designs für das Deutsche Historische Museum bildet die markante Bildwortmarke: klar, offen und selbstbewusst reflektieren Logo und Marke das Facettenreichtum deutscher Vergangenheit – und laden Besucher aus aller Welt freundlich ein, deutsche Geschichte aus vielfältigen Perspektiven zu erleben.

12.30 Uhr
Mittagspause

14.00 Uhr
Karg-Stiftung, Frankfurt a.M. | Novamondo, Berlin
Stiftungen und andere gemeinnützige Akteure sind im Wandel. Die verstärkte Notwendigkeit zu bestmöglicher Wirksamkeit, Professionalität und Kooperationsfähigkeit zwingt Stiftungen zur Reflektion ihrer Aufgaben und strategischen Fokussierung ihrer Angebote. Dies kann durch einen differenzierten Markenentwicklungsprozess nachhaltig befördert werden. Die Karg-Stiftung widmet sich seit Jahrzehnten in direkter Interaktion mit den Akteuren des Bildungssystems der Förderung von hochbegabten Kindern und Jugendlichen. Novamondo wird damit beauftragt, die Handlungsfelder der Stiftung im Rahmen eines ganzheitlichen Markenkonzepts neu zu denken. In engem Austausch mit der Stiftung entsteht die Markenidee »Näher dran ist weit voraus«, die visuell mit einem neuen Corporate Design auf alle Stiftungsmedien übertragen wird - und ein neues Bewusstsein ihrer selbst sowie ein klares Profil nach außen schafft.

14.45 Uhr
Universität Heidelberg | KMS TEAM, München
KMS TEAM entwickelte für die Universität Heidelberg eine Markenarchitektur, die Fakultäten, Institute und Einrichtungen einbindet. Kernelement ist das Universitätssiegel, das Tradition mit Zukunftsfähigkeit verbindet. Im Zuge des neuen Erscheinungsbilds wurden auch die Publikationen überarbeitet: Der Universitäts-Claim »Zukunft seit 1386« gibt dabei den Impuls für Gegensätze, die jeweiligen Inhalt und Gestaltung prägen.

15.30 Uhr
Kaffeepause


16.15 Uhr
Lufthansa, Frankfurt a.M. | Martin et Karczinski, München
Ob Vielflieger oder nicht – jeder kennt den stolzen Kranich, das Logo der Lufthansa. Es ist nur einer von vielen Bausteinen des Corporate Designs. Um die Komplexität von Markenentwicklung in allen Facetten zu beleuchten, arbeitet Lufthansa seit 2013 mit der CD/CI-Agentur Martin et Karczinski zusammen. Gemeinsam beantworten sie Fragen des Corporate Designs, der Markenpositionierung und -strategie.

17.00 Uhr
Veranstaltungsende





Programmänderungen möglich.